Lotto-Tipps

Zunächst einmal handelt es sich bei Lotterien um Glücksspiele und zwar um reine Glücksspiele. Der Irrglaube, dass eine bestimmte Zahl wahrscheinlicher gezogen wird, als eine andere entspricht nicht der Wahrheit und ist vehement zu vermeiden. Dennoch gibt es einige nützliche Tipps, mit denen man zumindest effizienter Lotto spielen kann. Dies bezieht sich zwar nicht auf die Wahrscheinlichkeit, mit der die eigenen Zahlen gezogen werden, jedoch auf andere Dinge wie geteilte Gewinne, geteilte Jackpots und Momente in denen Spielen sinnvoll ist. Vorerst soll jedoch das Grundregelwerk des klassischen, deutschen Lottospiels eine Kurzvorstellung erhalten, um einen gemeinsamen Nenner für das Vorgehen zu schaffen. Wer sich jedoch in den Feinheiten des Spiels 6 aus 49 der Staatlichen Toto-Lotto GmbH bereits sicher fühlt, kann den folgenden Absatz getrost überspringen.

Bezug: Lotto 6 aus 49

Diese Version des Lottospiels hat in Deutschland schon eine lange Tradition und blieb in der Vergangenheit weites gehend unverändert, auch wenn bestimmte Modalitäten stets angepasst wurden. So wurde zum Beispiel das Ziehen einer Superzahl eingeführt, die das Spiel jedoch nicht im Kern revolutioniert, sondern nur eine detailliertere Staffelung innerhalb der Gewinnklassen schafft und somit als Anpassung, an die immer größer werdende Lottogemeinde zu verstehen ist. Eine ähnliche Funktion hat auch die Superzahl. Seit der Einführung selbiger wurde aus der alten höchsten Gewinnklasse, nur noch die Gewinnklasse II, da die I nun auch die Superzahl aufweisen muss.

Das übrige Regelwerk ist schnell erklärt. Der Spieler wählt aus 49 Zahlen seine favorisierten 6 und hofft, dass diese in den späteren Ziehungen gezogen werden. Je nach dem wie viele es tatsächlich sind, wird der Spieler dann einer entsprechenden Gewinnklasse zu geteilt und der hier zur Verfügung stehende Auszahlungsbetrag, oder auch Jackpot, wird an alle Spieler der Gewinnklasse gleichmäßig verteilt.

Hierbei ist es nicht verwunderlich, dass sich unzählige Taktiken entwickelt haben, die suggerieren, das perfekte Zahlenmuster zu kennen. Primär gibt es dies jedoch nicht und um letzte Zweifel auszuräumen, soll an dieser Stelle der mathematische Beweis angetreten werden.

Chancenverteilung im Spiel 6 aus 49

Wir gehen nun von der Vorstellung aus, dass ein Spieler bereits 6 Zahlen gewählt hat und starten unsere Wahrscheinlichkeitsrechnung chronologisch zum Ziehungsverlauf. In dem Moment, in dem die erste Zahl gezogen wird, hat der Spieler eine Chance von 6/49, dass eine seiner Zahlen dabei ist, denn schließlich stehen auch auf seinem Tippschein noch sechs Zahlen zur Auswahl. Da wir die Chance berechnen wollen, wie wahrscheinlich sechs Richtige sind, gehen wir davon aus, dass dieser glückliche Umstand, mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp unter 12 % eingetreten ist. Nun geht es an die zweite Zahl. Da sowohl aus dem Pool, als auch von dem eigenen Lottoschein, bereits eine Zahl ,verbraucht‘ ist, stellt sich nun eine Chance von 5/48 ein. Wir gehen auch fortan davon aus, dass der Spieler vom Glück gesegnet ist, so dass sich die weiteren Chancen von 4/47, 3/46, 2/45 und 1/44 ergeben. Sollten diese Chancen alle eintreten, hat der Spieler 6 Richtige auf seinem Lottoschein. Um in der höchsten Gewinnklasse zu gewinnen bedarf es aber außerdem noch der richtigen Superzahl, die aus der letzten Ziffer der Losnummer besteht. Da hier Zahlen von 1 bis 9 in Frage kommen, steht hier die Erfolgschance bei 1/9. Kommen wir nun zur eigentlichen Rechenarbeit. Da alle Wahrscheinlichkeiten in einer direkten Abhängigkeit zueinander stehen, erfolgt die Entlarvung der End-Wahrscheinlichkeit durch Multiplikation. Die Rechnung um herauszufinden wie wahrscheinlich es ist die höchste Gewinnklasse zu erreichen lautet also:

6/49 * 5/48 * 4/47 * 3/46 * 2/45 * 1/9 = 1/139.838.160

Das entspricht einer faktischen Chance von 0,000000715 Prozent und beweist außerdem, dass die Wahl der Zahlen, hinsichtlich deren Wahrscheinlichkeit gezogen zu werden, zweitrangig ist!

Warum dann trotzdem auf die Zahlen achten?

Die Wahl der Zahlen ist jedoch nur hinsichtlich auf deren Wahrscheinlichkeit gezogen zu werden zweitrangig. Andere Faktoren stellen eine clevere Wahl der Zahlen aber wieder in den Vordergrund. Dies liegt an einer weiteren Besonderheit des Lotto-Regelwerks. Es besteht nämlich durchaus die Chance, nicht der einzige mit den jeweiligen Zahlen zu sein und es ist tatsächlich möglich allgemein gültige Aussagen über die gewohnheitsmäßige Anwendung von Zahlen in der Allgemeinheit zu machen. Daher haben wir Ihnen eine Reihe von Tipps zusammengestellt, die die Einzigartigkeit Ihrer Zahlen flankieren.

Zahlen clever Wählen

1. Geburtstagsdaten von sich selbst oder Angehörigen sind im Lottospiel außerordentlich beliebt, was so genannten Datums-Zahlen eine hohe Verwendung diagnostiziert. Sekundär sind damit natürlich alle Zahlen von 1-31 gemeint, primär jedoch die ersten 12. Monatsangaben finden in diesem Fall nämlich eine reichliche Verwendung. Daher ergeht Tipp Nr. 1: Meiden Sie die Zahlen 1-12!

2. Auch das Tippen von Mustern wird vor allem in der Eile häufig gewählt und kommt daher auch überdurchschnittlich oft vor. Um den eigenen Gewinn nicht all zu oft teilen zu müssen sollte auch damit mit Bedacht umgegangen werden. Häufig nehmen Spieler gleich an mehreren Spielen teil und füllen zu diesem Zweck alle 12 Felder auf einem Spielschein aus. In der Eile fällt oftmals nicht auf, dass nur aus optischen Gesichtspunkten die Wahl entstanden ist. Diese Vorgehen und Spielscheine, die wie die aufgeführten Beispiele aussehen sind daher nicht zu empfehlen. Daher ergeht Tipp Nr. 2: Meiden Sie Muster und geometrische Anordnungen!

3. Ironischerweise sind es die Randzahlen, die erschreckend selten getippt werden. Allerdings nur diese, die wenig oder keinen Datumsbezug vorweisen können. Geometrische Muster werden vorzugsweise zentral angesetzt, da eine Verschiebung als nicht korrekt oder unhübsch deklariert wird. Das hat zur Folge, dass die Randzahlen, wider erwarten, durchaus zu empfehlen sind. Achten Sie allerdings dabei, dass Sie in der Kombination untereinander nicht selbst ein Muster erstellen und kombinieren Sie die vorgeschlagenen Zahlen mit zentralen und hohen Zahlen, um einen ausgewogenen Lottoschein zu erhalten. Daher ergeht Tipp Nr. 3: Verwenden Sie die Zahlen 15, 22, 29, 36, 43, 21, 28, 35, 42 und 49! Achten Sie dabei jedoch darauf, dass Sie eine andere Reihenfolge wählen, da sich in diesem Fall geometrische Muster ergeben!

4. Selbstverständlich haben Sie nicht immer genug Zeit um aus dem Besuch an der Lotto-Annahmestelle eine Wissenschaft zu machen. Schließlich handelt es sich hierbei auch um ein Glücksspiel das traditionell während Erledigungen, auf dem Heimweg von der Arbeit oder eben einfach nebenbei erledigt wird. Bevor Sie jedoch in alte Muster verfallen, eignet sich beim Spiel 6 aus 49 auch immer der Quick-Tipp der vom Anbieter offeriert wird. Dieser befolgt zwar nicht alle aufgeführten Tipps, wählt die Zahlen jedoch nach dem reinen Zufallsprinzip und ist somit nicht visuell, dogmatisch oder anderweitig vorbelastet. Daher ergeht Tipp Nr. 4: Spielen Sie bei Zeitmangel lieber einen Quick-Tipp, als die Zahlen blind zu wählen!

Wenn Sie all diese Tipps befolgen, steigen Ihre Chance auf den Jackpot zwar nicht, jedoch machen Sie einen großen Schritt in Richtung einzigartiger Zahlenkombinationen. Auch diese sind nicht gewährleistet, jedoch wird dem eigenen Glück um eine gehörige Portion auf die Sprünge geholfen. Im Wesentlichen waren dies auch alle Möglichkeiten, wie die Zahlen optimierbar sind, es gibt jedoch noch weitere, klassische Varianten um die Gewinnwahrscheinlichkeit zu erhöhen, die im Folgenden aufgeführt werden.

Systeme

Wettsysteme erhöhen die Gewinnwahrscheinlichkeit natürlich ungemein, haben jedoch auch ihren Preis. Aber gerade bei großen Jackpots empfiehlt es sich hin und wieder ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen und ein VEW-System oder sogar ein Vollsystem zu probieren. Die Preise hierfür sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Die genaue Bedeutung der jeweiligen Systeme ist in den jeweiligen Leitartikeln beschrieben, sodass hier nur eine Preisübersicht geschaffen werden soll.

Vollsysteme

Vollsystem Nr. Preis
*007 7,00 Euro
*008 28,00 Euro
*009 84,00 Euro
*010 210,00 Euro
*011 462,00 Euro
*012 924,00 Euro
*013 1.716,00 Euro

VEW-Systeme

VEW-System Nr. Preis
NR 12 / 9 Kreuze - 12 Tipps  12,00 Euro
NR 15 / 10 Kreuze - 15 Tipps 15,00 Euro

NR 22 / 12 Kreuze - 22 Tipps

22,00 Euro
NR 30 / 10 Kreuze - 30 Tipps 30,00 Euro
NR 66 / 11 Kreuze - 66 Tipps 66,00 Euro
NR 77 / 22 Kreuze - 77 Tipps 77,00 Euro
NR 112 / 16 Kreuze - 112 Tipps 112,00 Euro
NR 130 / 26 Kreuze - 130 Tipps 130,00 Euro
NR 132 / 12 Kreuze - 132 Tipps 132,00 Euro

Durch Voll- bzw. VEW-Systeme ist es möglich eine beachtliche Zahl Spiele mehr zu spielen, ohne zahlreiche Tippscheine auszufüllen. Ihre Zahlen hierfür wählen Sie selbst. Im Vollsystem 013, zum Beispiel, haben Sie die Möglichkeit 13 statistisch nicht oft berücksichtigte Zahlen zu spielen, die dann automatisch in jeder erdenklichen Kombination kombiniert werden.

Chancenerhöhung durch Zusatzspiele

Auch zu den Zusatzspielen Super 6 und Spiel 77 haben wir für Sie passende Leitartikel erstellt. Hierbei handelt es sich um Zusatzlotterien im klassischen Sinn, die nach dem Muster ein Endziffernlotterie fungieren. Die Zahlen auf dem Spielschein sind also von rechts nach links zu lesen. Je mehr Übereinstimmungen hierbei vorhanden sind, desto höher fällt der tatsächliche Gewinn aus. Im Spiel Super 6 werden in der höchsten Gewinnklasse 100.000 Euro ausgezahlt, egal wie viele Spieler tatsächlich teilnehmen. Die Chance bleibt jedoch dieselbe, da schließlich eine bestimmte Gewinnzahl, bzw. Endziffer von Nöten ist. Im Spiel 77 sind es sogar mindestens 177.777 Euro. Besonders bei relativ kleinen Jackpots im Spiel 6 aus 49 empfehlen sich diese Zusatzlotterien. Denn in diesen Fällen spielen weniger Menschen Lotto und der Gewinn in den Zusatzspielen ist fix. Ihre persönlichen Zahlen hierfür sind der Losnummer des Spielscheins zu entnehmen. Hierbei bilden die letzten 6 Ziffern die Zahlen für das Spiel Super 6 und die komplette siebenstellige Losnummer ist für das Spiel 77 relevant.

Zusammenfassung

Es wird also ersichtlich, dass mit einigen nützlichen Tipps zumindest die Chance auf die Einzigartigkeit der Zahlen erhöht werden kann. Außerdem empfehlen sich einige Momente, wie aufgezeigt, besser zum Spielen als andere. Niemand sollte jedoch den Fehler machen und sich nach dieser Lektüre für den unbesiegbaren Lottospieler halten, denn auch diese Tipps sind nicht der Weisheit‘ letzter Schluss und von dieser Annahme ausgehend ist die Spielsucht nicht mehr weit. Schützen Sie sich daher selbst und suchen sich im Zweifelsfall Hilfe, die heuer reichlich geboten wird.

Stand: 04.05.2013

4/5, 15x
Aktueller Lotto-Jackpot GKI, GKII, S77
8.000.000 €
Jetzt Lotto online spielen
Sind deine Lottozahlen erfolgreich?
Lottozahlen bequem per E-Mail

Jetzt in unseren Lottozahlen-Verteiler eintragen und immer automatisch die aktuellen Lottozahlen bequem per E-Mail zugeschickt bekommen.